Kirchenfenstersanierung

Unsere Kirchenfenster brauchen Ihre Hilfe!!!

Die Fenster unserer Salvator-Kirche müssen saniert werden. Seit über 70 Jahren sind sie Umwelt- und Witterungseinflüssen ausgesetzt, die an einigen von ihnen bereits größere Schäden verursacht haben. Deshalb müssen wir dringend handeln.

Geschaffen wurden die Kirchenfenster von bedeutenden Glaskünstlern, u. a. Egbert Lammers, Charles Crodel und Ludwig Gies, hergestellt und eingesetzt durch die Firma Puhl & Wagner in Treptow. Die Entwürfe entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem damaligen Pfarrer der Gemeinde, Wilhelm Lütkehaus, und der Oberin des Kinderkrankenhauses – später Christophorus-Kinderkrankenhaus – M. Bernarda vom Kreuz Münstermann (SMMP) aus dem Orden der Heiligenstädter Schulschwestern. Alle Fenster sind Auftragsarbeiten für die Salvator-Gemeinde.

Um diese wertvollen Unikate zu retten, wurde die Firma Glaswerkstatt A. Walter e. K. (www.glasgestaltung.com), die seit vielen Jahren Restaurierungen durchführt, mit der Sanierung beauftragt. Die Arbeiten haben am 15. November 2021 begonnen.

Sie können dieses Projekt durch eine Spende unterstützen:


Sie möchten mehr über unsere Kirchenfenster und die Glaskunst in Salvator erfahren?

Dann klicken Sie bitte hier.

 

Die Sanierung der Fenster im oberen und unteren Seitenchor 

Nach einem guten halben Jahr seit Beginn der Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten ist es an der Zeit, über den Fortgang der Arbeiten hier kurz zu berichten.

Fertiggestellt sind die Arbeiten in den beiden Seitenkapellen. Die beiden Fenster im Ministrantenchor und die drei Fenster im Meditationsraum wurden am 15. November 2021 ausgebaut und in die Werkstatt transportiert. Gleichzeitig begannen die Außenarbeiten an den Hauptschiff-Fenstern.

 

Anfang Februar kamen dann die Fenster von Ludwig Gies im Ministrantenchor mit einer erneuerten Verkittung bei den Rahmen und Bleiprofilen und gereinigten Gläsern zurück. Auch die Farbanstriche der Rahmen wurden erneuert.

Je ein Ausschnitt aus dem Fenster links (5 Werke der leiblichen Barmherzigkeit: Beherbergung der Fremden) und dem Fenster rechts (glorreicher Rosenkranz: Pfingsten) seien als Beispiele für die Veränderungen gezeigt:

 

Aber nicht nur die Schliffzeichnungen sind wieder besser zu erkennen, die Linien nicht mehr dick und „verschmiert“, auch ganz erstaunliche Details, die man vorher gar nicht bemerkte, treten plötzlich wieder hervor: In die beiden unteren Blankoscheiben sind die Namen des Künstlers und der Werkstatt eingeschliffen:

Noch deutlicher ist der Erfolg der Restaurierung an den Fenstern im Meditationsraum zu erkennen. Vergleicht man die Aufnahmen vor Beginn der Arbeiten, so, wie sie z. B. in unserem Flyer abgedruckt sind, mit dem jetzigen Zustand

fällt besonders auf, wie sehr sich die Verbleiung verworfen und verzogen hatte. Die gesamte Bleiverglasung wurde in der Werkstatt instandgesetzt, gebrochene Gläser restauriert, die Einzelteile neu verkittet. Zum Schluss wurden auch die Anstriche der Rahmen völlig neu bearbeitet.

Hier einige Eindrücke aus der Werkstatt und vom Wiedereinbau am 10. Februar 2022.

Veranstaltungshinweis

Spendenkonto

Bauförderverein der Salvator-Kirchengemeinde
IBAN: DE 21 1009 0000 3185 7270 08
Berliner Volksbank
Stichwort: Kirchenfenster

Spendenformular

Wenn möglich, nutzen Sie bitte unser Spendenformular, welches wir Ihnen hier zum Download anbieten.

Dieses geben Sie bitte im Gemeindebüro ab oder senden es an Kirchenfenstersanierung(ät)salvator-lichtenrade.de.